Hej,
mein Name ist Silke.

Personal Coach für
Deinen leichten Einstieg ins Meditieren.

Schubladenfrei. Pragmatisch. Direkt.

Bei mir bekommst Du

ein individuelles Bewusstseinstraining auf die minimalistische und zeitgemäße Art.

Mit mir schaffst Du Dir gute Bedingungen für die regelmäßige Meditationspraxis. Damit Du ohne spirituelle Gruppenveranstaltungen Dein Ziel erreichst.

Ich bin eine Mentorin, die Dich begleitet. Ich bin kein Guru. Weil ich es für entscheidend wichtig halte, den Einstig in die Praxis zu finden. Das kann Jahre des Drum-Herum-Schleichens kosten.

Du kannst mit mir an Deiner Seite das Zeitinvestment deutlich abkürzen. Da ich größtenteils online arbeite, entstehen für Dich keine Reisekosten und Reisezeit.

Einen Schritt zurücktreten lässt Dich besser erkennen, was wichtig für Dich ist.

Du kannst mit mir

als erfahrene Meditiererin an Deiner Seite zügig Erfahrungen sammeln, reflektieren und Dich geschickt neu ausrichten.

Mit 23 Jahren habe ich begonnen zu meditieren. Meine Stationen reichen von der buddhistischen “Räucherstäbchen”-Ecke zur „modernen“ Spiritualität mit transparenter Kommunikation und Reflektions-Trainings. Ich habe vieles ausprobiert und verglichen. Ich habe funktionale und zeitgemäße Methoden gefunden, die unesotherisch, frei von Religion und Business-tauglich sind.

Was ich mit allen Höhen und Tiefen im Leben gelernt habe, ist der Aufbau von Kontinuität. Das Dranbleiben am Meditieren ist entscheidend.

Jetzt helfe ich mit meiner scharfsinnigen und einfühlsamen Art anderen Menschen beim Einstieg in die regelmäßige Meditationspraxis.

Ich kenne die Irrwege und Vermeidungsstrategien auf dem Weg, weil ich sie selbst erfahren und durchdrungen habe.

Der Clash mit den gesellschaftlichen Normen

Mein ersehntes Ziel als junge Frau: Verheiratet zu sein, mit zwei Kindern und keine “Not” zu arbeiten. So kannte ich es aus meiner Familie.

Das Ziel hatte ich mit 33 Jahren erreicht. Das große Glück war es nicht. Ich war in alten Vorstellungen gefangen, die nicht meiner innernen Natur entstanden.

Ich habe Stück für Stück die konservative Familienstruktur und die klassische Lebensform aufgebrochen und meinem Empfinden nach angemessen neugestaltet.

Meine Learnings

Umsichtig und einfühlsam in Transformationsphasen zu bleiben, ist eine extrem große Herausforderung.

Schnell gehen Emotionen durch die Decke und Gedankengänge eskalieren. Mit einem erregten Gemüt sind weitsichtige Entscheidungen schwer zu treffen.

Meditation ist wie ein Übungslabor im Inneren. Ich habe mich besser kennen gelernt. 

Ich kann mehr zu mir und meinen menschlichen Grenzen stehen und diese auch kommunizieren.

Ich liebe es, unterwegs zu sein und Neues zu entdecken. Gleichzeitig brauche ich meine Ruhe-Inseln im Alltag. Meditieren gehört für mich dazu wie tägliches Zähneputzen.

Im Rückblick wird mir immer klarer, wie unfassbar unfrei ich gestartet bin.

Meine Werte

Ich hatte viele Werte als kleines Kind unbewusst übernommen. Fundamentale Fragen waren und sind hilfreich: Wie will ich leben? Wie will ich arbeiten? Welche Art von Beziehungen sind mir wertvoll? Wie will ich mich ernähren? Welche materiellen Güter sind für mich wichtig? Ein Auto brauche ich nicht. Meinen Mac möchte ich nicht hergeben.

Mir sind Freiheit und Unabhängigkeit wichtige Werte in meinem Leben. Dazu kommen gesundes Wachstum und Wirksamkeit. Familie und Freunde dürfen nicht zu kurz kommen.

All mein Streben fokussierte sich auf ein freieres Leben, mit zunehmenden Wahlmöglichkeiten und einem eleganten und hilfreichen Miteinander im Alltag und in der Umwelt.

Mein Why

Je schneller wir klar kommen in uns und mit anderen, desto entschlossener können wir uns gemeinsam in eine gesunde Richtung bewegen. Nachhaltigkeit fängt in uns anEin klarer Kopf hilft, Situationen und Umstände zu hinterfragen und bewusst neuzugestalten. 

Wir Menschen sind so anpassungsfähig, dass wir in widrigen Umständen “überleben”. Die schleichende Gewöhnung gaukelt uns vor, dass Umstände und Situationen “normal” sind und werden mit einem schulterzuckenden “ist halt so” hingenommen. Da läuten bei mir die Alarmglocken. Das geht gar nicht für mich.

Die Digitalisierung macht uns ständige Verfügbarkeit von Daten und Services möglich. Ebenso erscheinen digitalisierte Abläufe, die unendlich ausgefeilt sind, als perfekt und erstrebenswert. Wenn wir diese Ansprüche unbewusst auf uns Menschen anwenden, kommt es zum inneren Kollaps.

Natürliche Grenzen zu erkennen und zu respektieren hilft uns, mit Ressourcen hauszuhalten. Sei es für das persönliche Leben, die Wirtschaft, oder unseren Planeten. 

Magst Du den direkten Einstieg ins Meditieren nehmen?

 

Wie wäre es, ab nächster Woche regelmäßig zu meditieren?

Magst Du Dir die kostbare Auszeit gönnen, um endlich Meditationserfahrung zu sammeln?

Stell Dir vor, bei all Deinen Fragen hast Du jederzeit eine individuelle Begleitung an Deiner Seite?

Einfach voll auf Dich konzentrieren können?
Ich freu mich auf Dich. Silke