Kreatives Teamevent an der Deutschen Schule Punta Arenas, Chile

Hier ist ein beeindruckendes Kunstprojekt an der Deutschen Schule Punta Arenas in Süd-Chile entstanden.

Das Kreativ-Training „smART together“ lässt Schüler auf künstlerische Weise die eigene Stärken und Fähigkeiten entdecken und ein gemeinsames Kunstwerk gestalten. Die Deutschlernenden erhalten so einen projektbezogenen  Zugang zur Deutschen Sprache im 1-wöchigen Kunstprojekt.

Zehn Schülerinnen und Schüler aus den Klassenstufen 7 bis 12 haben die Herausforderung angenommen, sich mit der eigenen Identität künstlerisch auseinanderzusetzen. Und gleichsam das Zusammenspiel in der Gruppe beim entstehen lassen des Kunstwerkes geprobt. Sie haben unter Anleitung eigene Motive entwickelt und sie zu einem Gesamtwerk zusammenfließen lassen.

Die Begleitung des Gesamtprozesses war großartig, weil sich die Schülerinnen und Schüler durch die schrittweise Heranführung an den ungewohnt Zeichenstil  gut einlassen konnten. Ein kleiner Baustein  im Deutsch-Chilenischen Kultur-Austausch ist Wirklichkeit geworden.

Herzlichen Dank nach Chile! 

  • Kreatives Teamevent an der Deutschen Schule Punta Arenas, Chile
  • Kreatives Teamevent an der Deutschen Schule Punta Arenas, Chile
  • Kreatives Teamevent an der Deutschen Schule Punta Arenas, Chile
  • Kreatives Teamevent an der Deutschen Schule Punta Arenas, Chile
  • Kreatives Teamevent an der Deutschen Schule Punta Arenas, Chile
  • Kreatives Teamevent an der Deutschen Schule Punta Arenas, Chile
  • Kreatives Teamevent an der Deutschen Schule Punta Arenas, Chile
  • Kreatives Teamevent an der Deutschen Schule Punta Arenas, Chile
  • Kreatives Teamevent an der Deutschen Schule Punta Arenas, Chile
  • Kreatives Teamevent an der Deutschen Schule Punta Arenas, Chile

 

Silke

26. September 2017

Wie schön wäre es für Dich, zu zeichnen als würde Dir niemand zusehen,
…Dich auszudehnen, als gäbe es keine Grenzen?

Wie genial wäre es für Dich, im Malen spielerisch zu versinken und die Zeit zu vergessen?

Wie aufregend wäre es für Dich, Deinen einzigartigen kreativen Ausdruck zu ergründen? 


Melde Dich! Ich warte auf Dich.

 

Community Building – Gather Around Light

Community Building – Gather Around Light

Aus einer guten Idee eine handfeste Sache machen. Die Dinge auf den Boden bringen, das zieht mich in den Bann. Die Entstehung einer neuen Bewegung braucht aus meiner Sicht eine gute Mischung aus Geduld, Flexibilität und Entschlossenheit und den Mut zum „Entwickeln beim Gehen“. In diesem Projekt habe ich zusammen mit Antje Berheide den Gruppenprozess zur Community-Aufbauphase begleitet, die Konzeptgestaltung der langfristigen Veranstaltungsreihe „Gather Around Light“ begleitet und das Projekt der Auftakt-Veranstaltung in der Konzeptphase koordiniert. Nach dem Warm-up im Sommer 2017  ist der Fokus meines Mitwirken nun auf das „Wie wollen wir zusammenarbeiten?“ gerichtet.

„Gather Around Light“ ist eine Initiative des Berliner Lichtstammtisches, eine Gemeinschaft aus Personen, die in verschiedenen Bereichen der Lichtbranche tätig sind. Die junge Veranstaltungsreihe hat zum Ziel, den Austausch unter Lichtschaffenden zu fördern und zu etablieren sowie eine Brücke zu benachbarten Schaffensbereichen zu schlagen. „Gather around Light“ ist für alle offen und möchte zum Mitmachen einladen. So gibt es das Angebot an Interessierte, sich mit neuen Beiträgen zukünftigen „Gatherings“ anzuschließen.

Seit Oktober 2017 wird der Online-Auftritt von Gather Around Light vorbereitet. Mit zunehmender Resonanz und abnehmender Selbstüberschätzung, was man „so nebenher wuppen kann“, gelingt uns im zweiten Jahr eine weitere schöne Veranstaltung, die uns rein inhaltlich und auch ganz einfach menschlich anspricht.

Danke an alle Beteiligte!! 

Community Building – Gather Around Light

Der Auftakt der Veranstaltungsreihe 2017

‚Gather Around Light‘ & PLDC Warm-Up

Der Berliner Lichtstammtisch lädt am 17. Mai 2017 mit drei Veranstaltungen zum PLDC (Professional Lighting Designers Convention) Warm-Up in Berlin und zum Auftakt von ‚Gather around Light‘ – einer Initiative der Berliner Lichtgemeinschaft – ein!

Community Building – Gather Around Light

Das zweite große Gather Around Light Ereignis in Berlin 2018

Gather around Light, eine interdisziplinäre Initiative aus Lichtschaffenden und -begeisterten, ist diesmal zu Gast bei der Archenhold-Sternwarte. Mitveranstalter ist OpTecBB. Kooperationspartner sind der Sternpark Westhavelland, die Initiative Stars for All und die LitG.

Diesmal hat sich folgendes Event kreiert: Dreiteilige informative Vortragsreihe und anschließender Diskussion mit den Teilnehmern:  Zunächst richten wir unseren Blick darauf, wie das Licht im All laufen lernte, dann auf fantastische Lichtphänomene in der Atmosphäre und schließlich auf unseren Umgang mit künstlichem Licht und dessen Auswirkungen auf die Umwelt. Wir lassen den Abend bei Getränken und Snacks ausklingen, und wer möchte, kann sich noch einer Führung durch die Sternwarte anschließen. Offizielles Programmende ca. 21:40 Uhr, danach Ausklang und Führung.

Tickets: https://www.eventbrite.de/e/licht-vom-galaktischen-zum-irdischen-tickets-43925707975

Archenhold-Sternwarte: http://www.planetarium.berlin

 Foto: Lieben Dank an Thomas Mehls

 

FemmeQ – a visual summary

Hier ist eine visuell intellektuelle und kreativ künstlerische Zusammenfassung der 2-tägigen FemmeQ-Konferenz für weibliche Intelligenz entstanden. Ein gelungene Co-Creation mit Mathias Weitbrecht von den visualfacilitators.com ist geschaffen. Bild von Mathias Weitbrecht.

FemmeQ – a visual summary

Das Werk ist während der zwei Tage entstanden und bemisst 3,5 x 1,5m. Eine Visualisierung wird in der Regel nach Fertigstellung abfotografiert und den Teilnehmer*innen digital zur Verfügung gestellt. 

FemmeQ – a visual summary
 

Inspiration an der Humboldt-Universität zu Berlin

Ein schönes Projekt ist im Umfeld von internationaler Wissenschaft entstanden. Im Herzen einer Forschungsstätte der Humboldt-Universität zu Berlin am Standort Adlershof ist diese Inszenierung von Kunst im rationalen Umfeld entwickelt worden und hat von Beginn an die Mitarbeiter vor Ort berührt. 

Ein klarer Ausdruck von Kreativität umspielt nun das Wirken der Forscher im Bereich Klimawandel und Klimaanpassung. Für mich ist das Werk an diesem Ort eine liebevolle Berührung und eine gegenseitige Anerkennung von Kunst und Wissenschaft.

Für mich ist klar: Wir brauchen beides im Leben – Wissenschaft und Kunst.

  • Inspiration an der Humboldt-Universität zu Berlin
  • Inspiration an der Humboldt-Universität zu Berlin
  • Inspiration an der Humboldt-Universität zu Berlin
  • Inspiration an der Humboldt-Universität zu Berlin
  • Inspiration an der Humboldt-Universität zu Berlin
  • Inspiration an der Humboldt-Universität zu Berlin
  • Inspiration an der Humboldt-Universität zu Berlin
  • die ursprüngliche Inspirationquelle

    die ursprüngliche Inspirationquelle

  • ein erster Zwischenstand

    ein erster Zwischenstand

 

Kunstprojekt an der Theodor-Heuss-Schule Berlin

Gemeinschaft und Autonomie – Die positive Erfahrung, ein Teil einer Gemeinschaft zu sein und gleichzeitig Autonomie zu leben und weiter zu entwickeln, empfinde ich als ein Lebenskunstwerk. Ich bin jedesmal entflammt, wenn ich den Raum für solche Erfahrungsprozesse gestalte.

Die Kunst des Inspirierens hat mich gelockt. Neun Schüler aus einer Gemeinschaftsschule in Berlin wagen sich an die Schulwand, um sie kreativ zu gestalten. Erste freie Zeichnungen auf dem Papier lassen alle ahnen, welche Kreativität hier in ihnen schlummert.

In den darauf folgenden Wochen entwickeln die Schüler*innen im Kunstunterricht Techniken und Motive ihres eigenen Ausdrucks weiter. Die individuelle Bildsprache der jungen Künstler fließt organisch innerhalb der Projektwoche zu einem Gesamtkunstwerk zusammen und komponiert sich natürlich von alleine. Sie hatten Vertrauen in sich, in den Prozess und waren schwer beeindruckt vom unerwarteten Ergebnis.

  • Kunstprojekt an der Theodor-Heuss-Schule Berlin
  • Kunstprojekt an der Theodor-Heuss-Schule Berlin
  • Kunstprojekt an der Theodor-Heuss-Schule Berlin
  • Kunstprojekt an der Theodor-Heuss-Schule Berlin
  • Kunstprojekt an der Theodor-Heuss-Schule Berlin
  • Kunstprojekt an der Theodor-Heuss-Schule Berlin
  • Kunstprojekt an der Theodor-Heuss-Schule Berlin
  • Kunstprojekt an der Theodor-Heuss-Schule Berlin
 

Schulgarten-Projekt an der Friedenauer Gemeinschaftsschule

Schulgarten-Projekt an der Friedenauer Gemeinschaftsschule

Tschakka, 1. Preis gewonnen! Bei Verein(t) für gute Schule. Wie? Initiative ergreifen und Beteiligung ermöglichen: Das Schulgarten-Projekt an der Friedenauer Gemeinschaftsschule. Berührungspunkte zur Natur ermöglichen für Schüler*innen und Eltern. Eine schönes Beispiel für Entfaltung von Potentialen, wenn der Rahmen dafür geschaffen wird. 

Mut machen und begeistern: Inspiriert durch die Prinzessinnengärten und Urban gardening, unterstützt durch die Gemüseackerdemie und das gute Zusammenspiel von Ganztagsbetreuung und Gemeinschaftsschule ist eine wunderschöne Natur-Collage entstanden. Ein Gemüsegarten, Hochbeete und mobile Pflanzungen erobern das Schulgelände. 

Auf der Internetseite der Schule ist die Entwicklung des Schulgartens dargestellt: Friedenauer Gemeinschaftsschule